Kindergarten Röslau
Pädagogik
Kinder kommen - so wie sie sind - zu
uns in den Kindergarten: in ihrer
individuellen Verschiedenheit, mit ihren
Bedürfnissen, ihren Rechten, ihren
Stärken und Begrenzungen, mit ihren
Erfahrungen und... mit jeder Menge
Freude am Entdecken.
Das Ziel unserer Arbeit ist die
ganzheitliche Förderung der Kinder,  
d. h. dass sie durch unser Angebot in
möglichst allen Lebens- und
Persönlichkeitsbereichen
angesprochen werden. Dabei
orientieren wir uns am Bayrischen
Bildungs- und Erziehungsplan (BEP). 
Darin werden die Basiskompetenzen
beschrieben, die bei einem Kind bis zur Einschulung gefördert 
werden sollen (z.B. positives Selbstwertgefühl,
Verantwortungsübernahme, Kooperations- und
Kommunikationsfähigkeit). Zum Anderen stehen aktuelle
Förderschwerpunkte im Mittelpunkt (z.B. interkulturelle und
geschlechtsbewusste Erziehung, die Förderung von Kindern mit
Entwicklungsrisiken und drohender Behinderung oder die sprachliche
und mathematische Förderung).
Ausgehend von dem BEP haben wir in unserer Einrichtung die
Möglichkeit, Kinder mit Entwicklungsverzögerungen oder einer
(drohenden) Behinderung zu betreuen. Integration meint, dass allen
Kindern - unabhängig von ihrer körperlichen, geistigen, und
psychischen Ausgangslage - in ihrer natürlichen Altersgruppe die
individuellen Angebote und Hilfen gewährt werden, die ihre
Entwicklung fördern und ihre Ausgrenzung verhindern. Unser
Grundsatzgedanke bei der integrativen Erziehung ist, dass
Unterschiedlichkeit nicht als Defizit gesehen wird, sondern als
Chance, voneinander zu lernen und sich gegenseitig zu bereichern.
So ermöglichen wir ein gemeinsames Lernen für alle Kinder.
Unsere Angebote und Methoden richten wir unter anderem nach den
pädagogischen Grundgedanken von Maria Montessori aus. Wir
setzen Montessorimaterial als Medium ein, um in optimaler Weise die
sensiblen Entwicklungsperioden des Kindes zu unterstützen und um
dem Kind eine klare Orientierung zu ermöglichen.
Ihre Grundsatzgedanken  “Hilf mir es selbst zu tun” und “Es ist
nichts im Verstand, was nicht vorher in den Sinnen war” 
verfolgen wir mit Übungen in verschiedenen Bereichen (z.B.
Übungen des praktischen Lebens, Sinnesmaterial, Sprache,
Mathematik).
                              Kontakt   Impressum